Nabelschnur

Über die Nabelschnur ist das Baby in Ihrem Bauch mit Ihnen verbunden. Die Nabelschnur versorgt das Baby mit Nahrung und Sauerstoff. Durch die Nabelschnur verlaufen zwei Arterien sowie eine Vene. Sauerstoffreiches Blut läuft durch die Vene von Ihrer Plazenta zum Kind; sauerstoffarmes Blut wird über die Arterien wieder zu Ihrer Plazenta abgeführt. Die Nabelschnur ist zwischen 50 und 60 cm lang; sie ist steif, spröde und gummiartig. Ihr Baby kann hineinkneifen, ohne dass das Folgen hat. Weil die Nabelschnur relativ steif ist, kann sie nicht ohne Weiteres abgeknickt werden, selbst wenn ein Knoten entstehen würde.

Nach der Geburt bleibt die Nabelschnur noch eine Zeit lang funktionsfähig, bis Ihr Kind zum ersten Mal selbstständig atmet und so seinen Blutkreislauf in Gang bringt. Wenn die Nabelschnur in der Folge ihre Funktion einstellt, geht das mit dem Ende der körperlichen Verbindung zwischen Mutter und Kind einher.