Löcher vermeiden

Löcher vermeiden - Oje, ich Wachse!

Schmerzen in den Ohren

Wenn Ihr Kind erst einmal eine schöne Reihe weißer Milchzähne hat, möchten Sie natürlich, dass das so bleibt. Eine sorgfältige Mundpflege spielt eine wichtige Rolle – sie verhindert die Entstehung von Karies.

Nicht nur gründliches Putzen ist Bestandteil einer sorgsamen Mundhygiene, sondern auch entsprechendes Essen und Trinken.

Zahnbelag

Zahnbelag besteht aus einer dünnen Schicht Bakterien, die an den Zähnen festsitzt. Sie können diese Schicht oftmals mit Ihrer Zunge spüren: Es fühlt sich etwas rau an. Wenn dieser Zahnbelag mit Zucker aus der Nahrung in Kontakt kommt, verwandelt sich dieser in Säure. Diese Säure greift den Zahnschmelz an. Der Zahnschmelz ist die äußerste Schicht Ihrer Zähne, ein Art Schutzbelag. Wenn diese Schicht nicht mehr intakt ist, können Löcher (Karies) entstehen. Karies führt dazu, dass ein Zahn von innen heraus weiter kaputt geht.

Vorsicht beim Essen und Trinken

Es ist daher wichtig, nicht zu oft zuckerhaltige Lebensmittel zu sich zu nehmen. Zucker ist nicht nur in Süßigkeiten und Erfrischungsgetränken, sondern auch in Obst und sogar in Milch enthalten. Wenn Sie Ihrem Kind nicht allzu häufig Zuckerhaltiges anbieten, haben seine Zähne die Möglichkeit, sich von der Säureattacke zu erholen. Ihr Kind sollte lieber auf einen Schlag etwas mehr naschen als mehrmals am Tag ein wenig. Wasser dagegen ist immer erlaubt.

Saugerflaschenkaries

Bei Saugerflaschenkaries handelt es sich um Löcher, die dadurch verursacht werden, dass ein Kind regelmäßig und längere Zeit an einem Fläschchen mit einem süßen Getränk nuckelt. Da das Kind permanent Zucker in den Mund bekommt, können sich die Zähne nicht erholen – das Risiko auf Löcher steigt. Das ist auch der Grund, warum man auf einen normalen Becher oder ein Plastikglas wechseln sollte, anstatt dem Kind eine Babyflasche mit Trinksauger oder eine Schnabeltasse zu geben. Aus einem normalen Becher trinkt Ihr Kind in größeren Schlucken – und wenn es genug hat, stellt es den Becher zur Seite. Eine Flasche dagegen schleppt Ihr Kind oft durch das ganze Haus, um ab und zu davon zu trinken. Doch auch hier gilt: Wasser aus einer Babyflasche mit Trinksauger oder aus einer Schnabeltasse richtet keine Zahnschäden an.