Wassereinlagerungen

Während der Schwangerschaft sind Wassereinlagerungen völlig normal. Vor allem gegen Ende der Schwangerschaft und bei hohen Lufttemperaturen können sie auftreten. Eventuell fühlen sie sich dann recht aufgedunsen, doch schaden Wassereinlagerungen nicht wirklich. Wenn Sie darüber hinaus auch an Kopfschmerzen leiden oder ein Kribbeln in den Fingern spüren, lassen Sie Ihren Blutdruck kontrollieren. Wassereinlagerungen können auch ein Zeichen für Bluthochdruck sein und auf eine Schwangerschaftsvergiftung hindeuten.

Trinken Sie ausreichend und legen Sie, wann immer es möglich ist, die Beine hoch. Nach der Geburt klingen die Wassereinlagerungen von selbst wieder ab.