Postnatale Depression

Depression, die nach der Geburt eines Kindes zutage tritt (Wochenbettdepression). Eine postnatale (medizinisch postpartale) Depression kann auch nach einer Abtreibung auftreten. Die Erkrankung hängt mit den enormen hormonellen, körperlichen, psychosozialen und emotionalen Veränderungen zusammen, denen eine Frau nach der Entbindung ausgesetzt ist. Bei vielen Frauen verursacht die Zeitspanne nach der Entbindung jedoch nut eine gesteigerte Emotionalität und Gereiztheit u.ä., was als Babyblues bezeichnet wird und schnell wieder abklingt.

Bei einigen Frauen entwickelt sich allerdings aus dem Babyblues ein lang anhaltendes Gefühl von Niedergeschlagenheit und Trübsal, zu dem Symptome wie Angst hinzukommen können. Das kann in einer postnatalen Despression enden, deren Symptome die folgenden sind:

  • Trübsal
  • Motivationslosigkeit
  • Müdigkeit , Kraftlosigkeit und mangelnde Energie
  • Das Gefühl, nicht glücklich zu sein – auch nicht mit dem Neugeborenen
  • Häufiges Grübeln und Nachdenken
  • Nachlassendes Selbstvertrauen
  • Weinkrämpfe
  • Konzentrationsprobleme
  • Kein oder nur geringer Appetit
  • Diffuse körperliche Beschwerden wie Kopfschmerzen

Wenn Sie an mehreren der genannten Beschwerden leiden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.