Zwillinge

Zwei aus derselben Schwangerschaft hervorgegangene Kinder. Es gibt ein- und zweieiige Zwillinge. Zweieiige Zwillinge entwickeln sich aus zwei gleichzeitig befruchteten Eizellen. In diesem Fall haben die Kinder das gleiche oder ein unterschiedliches Geschlecht. Sie können sich sehr ähneln, aber auch ganz verschiedenartig aussehen.

Bei der Entstehung von Zwillingen spielen mehrere Faktoren eine Rolle, z.B.:

  • Erbliche oder familiäre Faktoren: Innerhalb bestimmter Familien kommen Zwillinge häufiger vor. Wenn der Vater oder die Mutter aus einer solchen Familie stammen, ist die Chance auf Zwillinge höher, als wenn die Eltern aus einer Familie kommen, in der Zwillingsgeburten nicht so häufig auftreten.
  • Fruchtbarkeitsbehandlungen: Frauen, die durch Invitro-Fertilisation (IVF) schwanger wurden, haben eine größere Chance für eine Zwillingsschwangerschaft als Frauen, die nicht künstlich befruchtet wurden.
  • Frühere Schwangerschaften: Wenn man bereits mehrfache Mutter ist, ist die Chance auf Zwillinge größer als bei der ersten Schwangerschaft.

Für ihre Entwicklung ist es wichtig, dass Zwillingskinder als eigenständige Individuen behandelt werden, auch wenn sie sich sehr ähneln.