Sicherheit im und um das Haus

Zustand, in dem die Wohnung oder das Haus sowie die direkte Umgebung davon besonders für Kinder keine Gefahr darstellen. Im und um das Haus passieren häufig Unfälle, die zu mehr oder weniger ernsthaften Verletzungen bei Kindern führen können. Meist können das Haus und das umliegende Grundstück mit relativ wenig Aufwand sicherer gemacht werden.

Zum Beispiel:

Elektrizität

  • Versehen Sie alle Steckdosen mit Kindersicherungen.
  • Beseitigen Sie lose elektrische Kabel vom Boden, damit ein krabbelndes Kind nicht hineinbeißen kann.
  • Entfernen Sie elektrische Apparate wie Föhns aus der Reichweite von Badewanne, Dusche und Waschbecken und ziehen Sie nach Gebrauch dieser Apparate den Stecker aus der Steckdose.

Wasser

  • Bringen Sie Schutzzäune an Schwimmbädern oder Teichen an.
  • Legen Sie ein Netz über Schwimmbäder oder Teiche, die nicht mit einem Schutzzaun gesichert werden können.
  • Lassen Sie Ihr Kind niemals unbeaufsichtigt in der Badewanne.

Feuer und Hitze

  • Bewahren Sie Streichhölzer außerhalb der Reichweite Ihres Kindes auf.
  • Bringen Sie einen Kochplattenschutz an, damit Ihr Kind keine Pfannen oder Töpfe vom Herd ziehen kann.
  • Stellen Sie Teekannen, Tassen mit heißem Tee oder Kaffee u.a. immer außerhalb der Reichweichte von Babys.

Glas

  • Statten Sie Glastüren mit Sicherheitsglas aus.

Gefahrstoffe

  • Bewahren Sie gefährliche Stoffe (z.B. Giftstoffe, Medikamente , ätzende und ölhaltige Produkte, Putzmittel) in einem abschließbaren Schrank auf.
  • Entfernen Sie giftige Pflanzen aus Haus und Garten oder schneiden Sie die giftigen Teile ab.
  • Bewahren Sie gefährliche (Haushalts-) Geräte (Scheren, Meißel, Schraubenzieher, Beile u.ä.) außerhalb der Reichweite von Kindern auf.

Fenster und Türen

  • Bringen Sie an allen Türen einen Klemmschutz an.
  • Sichern Sie Fenster, die bis zum Boden reichen und sich in einem oberen Stockwerk befinden.
  • Statten Sie die Haustür mit einem hochwertigen Schloss aus.

Treppen

  • Verwenden Sie Treppenschutzgitter .
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Kind das Treppengeländer erreichen und sich daran festhalten kann.

Fußböden

  • Legen Sie Antirutschmatten auf glatte Fußböden, z.B. im Badezimmer.

Kindermöbel

  • Achten Sie darauf, dass ein Kinderstuhl eben steht.
  • Sichern Sie Ihr Kind im Kinderstuhl mit einem Gurt.
  • Bringen Sie am Kinderbett ein Gitter an, damit das Kind nicht herausfallen kann.
  • Verwenden Sie Eckenschützer an Schränken und Tischen.
  • Entfernen Sie lose hängende Seile und Schnüre aus der Umgebung des Kindes.