Schwangerschaftsstreifen

Rote Streifen – wissenschaftlich Striae genannt – auf der Haut von Brust, Bauch, Po und Oberschenkeln, die während der Schwangerschaft auftreten. Schwangerschaftsstreifen entstehen, wenn die Dehnung der Haut mit dem steigenden Gewicht nicht mehr mithalten kann. Irgendwann wird die Spannung der Haut so stark, dass Oberhaut und Bindegewebe reißen. Rötlich-violette Streifen erscheinen, die nach der Entbindung wieder etwas verblassen. Diese Streifen hinterlassen Narben, die zwar mit der Zeit kleiner werden, aber nie mehr ganz weggehen.