9 Wochen: Von Bändern und Brüsten

Schwanger Woche 9 - Oje, ich Wachse!

hr Baby war zuletzt stark damit beschäftigt, die Knochen in seinem kleinen Körper zu stärken und herauszubilden. Das Resultat können Sie nun an seinem Gesichtchen sehen. Die Proportionen und feinen Knochenstrukturen haben sein Gesicht in das eines lieben, kleinen Babys verwandelt. Es hat inzwischen auch einen Kiefer und die Keimanlage für seine Zähnchen entwickelt.

Diese Keimanlagen bilden sich weiter aus, bis sie zu Zähnen herangewachsen sind und durchbrechen. Doch darauf müssen Sie noch etwas warten. Im Durchschnitt erscheint der erste Zahn, wenn Ihr Baby sechs Monate alt ist, aufrecht sitzt und die erste feste Nahrung essen kann. Ihr Kleines ist nun 3 cm groß!

To-do-Liste

– Um die 9. Woche bekommen Sie vom Gynäkologen einen Mutterpass, den Sie die ganze Schwangerschaft hindurch immer bei sich haben sollten

Ihr Bauch verändert sich – und Sie auch

Alles in und an Ihrem Körper wächst jetzt. Zwei Dinge, die wachsen, fallen besonders auf: Ihr Dekolleté hat mittlerweile Proportionen angenommen, die Sie früher wahrscheinlich nicht an sich kannten. Ihre Brust macht sich für das Stillen bereit. Vielleicht ist Ihnen schon aufgefallen, dass Ihre Brustwarzen größer und dunkler geworden sind. Oft sind Brust und Brustwarzen auch empfindlicher. Das ist ganz normal. Pflegen Sie Ihre Brust jetzt besonders intensiv und sorgen Sie für guten Halt. Ein Schwangerschafts-BH ist ideal. Er gibt die nötige Unterstützung, ohne einzuengen.

Doch nicht nur Ihre Brust wächst, auch die Gebärmutter entwickelt sich im Eiltempo. Die Gebärmutter wird von den Bändern in Ihrem Bauch gehalten. Man kann sich vorstellen, dass das enorme Wachstum und die Gewichtszunahme den Bändern viel abverlangen. Manchmal schmerzen die Bänder dann auch, zum Beispiel wenn Sie müde sind, lange unterwegs waren oder niesen müssen. Das ist aber völlig ungefährlich.