Weg mit dem Bauch!

Weg-mit-dem-Bauch

Schöne Mama

Es dauert etwas, bis Sie nach der Entbindung das Bäuchlein und die überschüssigen Kilos wieder los sind. Gegen den schlaffen Bauch dürfen Sie erst nach sechs oder sieben Wochen etwas tun, z.B. Bauchübungen. Es ist wichtig, sich gesund zu ernähren, aber Sie sollten nicht abnehmen. Vor allem dann nicht, wenn Sie stillen.

Nach der Entbindung dauert es einige Wochen, bis sich Ihr Körper wieder erholt hat. Damit die Geburt leichter verläuft, wurden Ihre Gelenke unter Hormoneinfluss während der Schwangerschaft weicher. Sie müssen nun wieder stärker werden – vor allem das Beckengelenk. Heben Sie in dieser Zeit also noch keine schweren Gegenstände.

Sechs Wochen abwarten

Erst nach ungefähr sechs Wochen sind die Muskeln und Gelenke wieder stark genug für Bauchmuskelübungen. Beginnen Sie jedoch ganz behutsam, forcieren Sie nichts und machen Sie die Übungen nur dann, wenn Sie genügend Puste haben – also nicht am Ende eines langen Tages. Zudem gilt: Trainieren Sie lieber öfter ein paar Minuten als ein Mal eine halbe Stunde. Bauen Sie das Programm langsam auf. Seien Sie nachsichtig mit sich selbst und hören Sie auf, wenn es irgendwo weh tut. Ihr Körper braucht noch Zeit, bis er wieder 100 Prozent Leistung bringen kann.

Bauchmuskelübungen

Hier finden Sie zwei sehr effektive Bauchmuskelübungen:

  • Legen Sie sich rücklings auf den Boden, ziehen Sie die Knie an und stellen Sie die Füße flach auf den Boden. Legen Sie Ihre Hände unter den Kopf, die Ellenbogen zeigen zur Seite. Kommen Sie langsam mit Kopf und Schultern nach oben, halten Sie kurz inne und legen Sie den Kopf wieder ab.
  • Bleiben Sie liegen und heben Sie die Beine in die Luft. Fahren Sie Rad – erst mit dem linken, dann mit dem rechten Bein. Radeln Sie die ersten Male hoch in der Luft. Je öfter Sie die Übung wiederholen, desto mehr werden Sie spüren, dass Ihre Bauchmuskeln kräftiger werden und Sie näher am Boden Rad fahren können.