Transport im Auto

Wählen Sie den richtigen Autositz!

Es gibt verschiedene Kindersitze zu kaufen – für unterschiedliche Altersgruppen und Gewichtsklassen. Wählen Sie einen Sitz, der exakt passt.

Kaufen Sie keinen Sitz, in den Ihr Kind noch hineinwachsen muss. Wenn der Sitz im Moment noch zu groß für Ihr Kind ist, ist er auch nicht sicher. Es sind zwar Kindersitze erhältlich, die “mitwachsen”, aber nicht für die Allerkleinsten. Übrigens sind nicht nur Alter und/oder Gewicht ausschlaggebend. Die Größe des Kindes spielt bei der Wahl des richtigen Sitzes ebenfalls eine Rolle. Ihr Kind darf mit seinem Kopf nicht über die Rückenlehne reichen.

Babysitz

Ihr Baby sollte in einem Sitz transportiert werden, in dem es liegen kann (eigentlich handelt es sich eher um eine halb sitzende, halb liegende Stellung). Wenn Sie diesen Sitz auf dem Rücksitz festmachen, zeigt das Gesicht des Babys nach hinten. Auf dem Vordersitz dürfen Sie einen solchen Sitz nur stellen, wenn dort kein Airbag ist. Wenn Sie den Sitz auf den Rücksitz stellen, können Sie einen Spiegel an der Kopflehne hinter Ihrem Kind befestigen. Über diesen kleinen Spiegel und den Rückspiegel können Sie mit Ihrem Kind Blickkontakt halten.

Entdecken und fördern Sie die geistige Entwicklung Ihres Babys

Jetzt Herunterladen

Blick nach vorne

Wenn Ihr Kind aus dem Babysitz herausgewachsen ist, fällt es in die nächste Autositz-Kategorie. In derartigen Sitzen schaut Ihr Kind nach vorne. Wahrscheinlich findet es das toll, denn plötzlich sieht es viel mehr. Auch derartige Sitze können vorne auf den Beifahrersitz, wenn sich dort kein Airbag befindet. Manche Modelle lassen sich in verschiedene Stellungen bringen. So können Sie den Sitz etwas nach hinten kippen lassen, wenn Ihr Kind während der Fahrt einschläft.

Sitzerhöhung und Sicherheitsgurt

Sobald Ihr Kind größer als 1,35 m ist, braucht es keinen Kindersitz mehr. Es muss aber immer angeschnallt werden. Wenn Ihr Kind nicht mehr in die größte Autositz-Kategorie passt, aber noch nicht groß genug ist, um ohne Kindersitz auszukommen, können Sie eine Sitzerhöhung verwenden. Achten Sie darauf, dass der Gurt nicht zu eng am Hals anliegt.

Wenn Sie Ihr Kind im Auto mitnehmen, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Schnallen Sie Ihr Kind immer an und achten Sie darauf, dass der Gurt nicht zu locker sitzt.
  • Schalten Sie immer die Kindersicherung an den Hintertüren ein.
  • Lassen Sie Ihr Kind niemals alleine im Auto.

Hat dieser Artikel Ihnen geholfen?

thumb_up_alt thumb_down_alt

Diesen Artikel teilen

Sie wollen immer eine Benachrichtigung erhalten, wenn ein Sprung beginnt? Und die dazugehörigen Artikel und interessanten Fakten erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren Sprünge-Wecker und Newsletter an!

Wann war der errechnete Geburtstermin für Ihr Baby?(Required)