Saubere Windeln

Saubere Windeln - Oje, ich Wachse!

Wie oft wickeln?

In den ersten Tagen nach der Geburt hat Ihr Baby noch keinen „echten“ Stuhlgang, sondern Kindspech ( Mekonium ) in der Windel . Mekonium besteht aus Abfallstoffen, die Ihr Kind noch in der Gebärmutter angesammelt hat. Kindspech ist schwarz oder dunkelgrün und tritt meist schon am ersten Tag nach der Geburt zutage – ein Zeichen dafür, dass der Darm Ihres Babys gut arbeitet.

Wie oft muss ein Baby gewickelt werden?

Babys, die Flaschenmilch erhalten, haben ungefähr einmal am Tag eine volle Windel. Der Stuhlgang ist relativ fest und gelbbraun. Erst, wenn Ihr Kind Obst und Gemüse bekommt, verändern sich Zusammensetzung und Farbe des Stuhls. In den ersten Monaten wechseln Sie die Windel am besten nach jeder Mahlzeit. Nach ungefähr drei Monaten ist vier- bis fünfmaliges Wickeln täglich ausreichend.