Meine Definition von Mutterschaft

Gast-Blogger: Jessica

Definition Mutterschaft :

“Eine gesunde, glückliche Mutterschaft bzw.

Der Mutterschaft entgegensehen.”

Entdecken und fördern Sie die geistige Entwicklung Ihres Babys

Jetzt Herunterladen

Dies und ähnliche Formulierungen, findet man, wenn man das Wort „Mutterschaft“ in die Suchmaschine eintippt.

Doch was ist meine Definition von Mutterschaft?

Mutterschaft ist so viel mehr als nur ein Wort, es bedeutet für mich bedingungslose Liebe, Angst etwas falsch zu machen und vor dem, was noch alles kommen wird. Stolz zu sein, einen so wundervollen Menschen erschaffen zu haben, den man die ganze Welt zeigen möchte.

Doch Mutterschaft bedeutet auch Selbstzweifel, an sich, an dem Erziehungsstil sowie an vielen Situationen während der Trotzphase oder den tausend anderen Phasen, die durchlaufen werden. 

Wie habe ich mir meine Mutterschaft vorgestellt?

Ich glaube, ich habe mir eine Traum Bubble während meiner 1. Schwangerschaft erschaffen. Folgende Worte sagte ich zu meiner Arbeitskollegin :“Ich werde es lieben zu Hause zu sein, die Wohnung ist immer sauber, das Essen steht frisch gekocht auf dem Tisch und der Mount Wäscheberg ist endlich bezwungen und ich habe Dies im Griff.“ 

Nunja, was soll ich Gross sagen? Mit unserem zweiten Kind habe ich so gar nichts mehr im Griff 😂

Die Wäsche stapelt sich, das Essen kocht der Mann – er liebt kochen, ich hasse es (wirklich!), die Wohnung gleicht einem riesen großem Spielplatz. Schön ist es, wenn abends die Wohnung sauber ist und am nächsten Tag mindestens nach 30 Minuten alles wieder von vorne anfängt. Doch das ist ja noch lange nicht alles.

Mutter oder Vater zu sein ist ein härter Job!

Hier leben 2 unter 2 – eigentlich nichts besonderes, aber für mich ist das schon eine Herausforderung. Ich bin gerne arbeiten gegangen, auch wenn der Job oft nervig und hart war. Jedoch ist es, Mutter oder auch Vater zu sein, ein härterer Job!

Ich liebe es strukturiert und geregelt – Dies gibt es hier aktuell nicht mehr. Dieses Jahr wurden wir mit einem wundervollen Bruder für unsere Räuberstochter (23M und mitten in der Autonomiephase) beschenkt. Ob es geplant war? Nein. Ob wir es bereuen – Jaein. Wir bereuen es nur, wenn die Tage hart und lang waren. Unser Wildfang Eifersüchtig auf den kleinen Bruder ist und auch wieder ein Baby sein möchte. Oder wenn wieder etwas nicht nach Ihrer Nase läuft, der Keks versehentlich gebrochen ist und nicht ganz. Oft sitze ich hier und schaue mir das ganze Chaos an, nach so einem intensiven Tag und Zweifel manchmal an allem. Aber dann bin ich doch irgendwo voller Glück und Liebe. Es ist nicht immer leicht, doch weiß ich – das es eine wundervolle Zeit ist und auf uns zukommt.

Mein Ratschlag an alle werdenden oder frischen Mamis und Papis

Ja, man gibt je nachdem einiges auf – man plant den Tag nicht mehr vor, sondern nimmt diesen so wie er kommt mit Kind oder Kindern. Schraubt seine eigenen Bedürfnisse zurück, um für die anderen da zu sein. Zweifelt verdammt oft an ALLEM und weint vielleicht auch viel. Man wird auch vielleicht Mal laut, wenn man selbst nicht weiter weiß. Wenn es einem selber Mal nicht gut geht und das Kind TV schauen darf, obwohl man es eigentlich nicht unterstützen möchte, nur um einmal einen Moment Ruhe zu haben, um Atmen zu können. 

Was ich damit sagen möchte : Ihr werdet zwar als Eltern geboren, wenn euer Kind da ist, aber ich wachse in die Rolle rein. Trust the process ♥️ 

Es ist nicht immer einfach, aber wir machen ALLE einen super Job, vergesst das nicht. Und vor allem vergesst niemals was für euch ALLEINE sowie als PAAR, eine Auszeit zu nehmen. Kurz durchatmen zu können, seinen Fokus wieder zurichten und weiter zu machen.

Jessica, Mutter von 2 Kindern.

Hat dieser Artikel Ihnen geholfen?

thumb_up_alt thumb_down_alt

Diesen Artikel teilen

Erhalten Sie eine Benachrichtigung, wenn ein Sprung beginnt!

Möchten Sie vorbereitet sein, wenn bei Ihrem Baby ein Sprung anfangt? Abonnieren Sie kostenlos unseren Sprünge-Wecker und erhalten Sie immer eine Benachrichtigung, wenn ein Sprung beginnt!

Wann war der errechnete Geburtstermin für Ihr Baby?(Required)