Blutverlust während der Schwangerschaft

Blutverlust während der Schwangerschaft - Oje, ich wachse!

Wenn Sie während der Schwangerschaft Blut verlieren, sollten Sie sich immer an Ihre Hebamme wenden.

Um die erwartete Menstruation herum (zwei Wochen nach dem Eisprung) können Sie etwas Blut verlieren, auch wenn Sie schwanger sind. Das Ei nistet sich dann in der Gebärmutter ein und manchmal wird dabei etwas Blut freigesetzt. Dies wird als Implantationsblutung bezeichnet. Sie denken vielleicht, dass Sie Ihre Periode haben, aber Sie haben sie nicht. Dies ist auch der Zeitpunkt, an dem Sie einen Schwangerschaftstest machen können.

Die Hebamme wird viele Fragen stellen, um die Ursache der Blutung herauszufinden. Die Fragen, die sie stellen wird, sind:

  • Hatten Sie Sex? Während der Schwangerschaft sind die Schleimhäute besonders gut durchblutet. Dies ist der Grund, warum schwangere Frauen häufiger Nasenbluten bekommen. Auch die Vagina und die Gebärmutter werden besser durchblutet. Beim Geschlechtsverkehr kann eine Wunde entstehen, durch die Sie etwas Blut verlieren.
  • Wie ist die Farbe und Menge des Blutes?
  • Waren es nur ein paar Tropfen oder dauert die Blutung länger an?
  • Ist der Stuhlgang härter oder hat die Frau Hämorrhoiden? Wenn dies der Fall ist, kommt das Blut möglicherweise aus dem Anus und nicht aus der Vagina.

Blutungen in der Schwangerschaft können verschiedene Ursachen haben und müssen nicht immer auf eine Fehlgeburt hindeuten. Ein Blutverlust sollte jedoch immer ernst genommen werden. Deshalb ist es wichtig, die Hebamme zu kontaktieren. Wenn die Hebamme es für notwendig hält, kann ein Ultraschall gemacht werden, um zu sehen, ob das Herz des Babys schlägt.