Bauklötze stapeln

Bauklötze stapeln - Oje, ich Wachse!

Der Spaß am Umwerfen

Wir Erwachsene denken beim Spielen mit Bauklötzen an die Errichtung von schönen, hohen Türmen. Ihr Baby weiß aber noch nicht, wie so etwas funktioniert. Um dazu in der Lage zu sein, muss es den Entwicklungssprung „Programme“ (mit fast 13 Monaten) machen.

Davor experimentiert Ihr Baby aber bereits mit losen Teilen und mit dem, was man damit erreichen kann. Geben Sie es ruhig zu: Es ist schon lustig, zu beobachten, wie der schöne, von Mama gebaute Turm umfällt, wie alles auf den Fußboden poltert und Mama dann über den Boden krabbelt, um alles wieder aufzusammeln…

Feinmotorik

Das Fallen von Gegenständen interessiert Ihr Baby besonders, weil es mit dem Entwicklungssprung in der 19. Woche zusammenhängt: dem der Ereignisse. Ein zu Boden fallender Baustein ist ein solches Ereignis. Es handelt sich also um kein destruktives Verhalten und bedeutet auch nicht, dass etwas mit seiner Feinmotorik nicht in Ordnung ist. Wenn es den Sprung Programme hinter sich hat, können Sie Ihr Kind beim Aufeinandersetzen von Bausteinen beobachten. Damit trainiert es seine Feinmotorik. Es lernt, seine Händchen so zu steuern, dass ein Stein exakt auf den anderen passt.