Bäuerchen machen

Bäuerchen machen - Oje, ich Wachse!

Füttern des Babys:

Babys in westlichen Industrienationen haben mehr Probleme mit Bäuerchen als ihre Altersgenossen in Entwicklungsländern. Das liegt daran, dass wir unsere Babys während des Stillens mehr in der Horizontalen halten.

Uns wurde das so beigebracht. Mütter in Entwicklungsländern halten ihre Babys während des Trinkens aufrechter. Dadurch trennen sich Milch und Luft im Magen des Kindes leichter – und die Luft entweicht in kleinen, spontanen Bäuerchen. Interessant ist auch, dass Babys aus westlichen Industrienationen, die beim Füttern öfter aufrecht gehalten werden, ebenso wie die Säuglinge aus Entwicklungsländern weniger Probleme beim Aufstoßen haben.

Leichter Bäuerchen machen

  • Lassen Sie Ihr Baby nicht zu lange weinen , wenn es Hunger hat. Das führt zu Luftansammlungen im Magen.
  • Achten Sie darauf, dass der Säugling die Milch weder zu langsam noch zu gierig trinkt. Ihr Baby trinkt langsamer, wenn es noch keinen großen Hunger hat, und schneller, wenn es zu lange warten musste.
  • Legen Sie Ihr Baby nach dem Füttern zum Schlafen auf die rechte Seite. Das reduziert die Beschwerden durch überschüssige Luft im Bauch – die Bäuerchen können leichter entweichen.