Triple-Test

Der Triple-Test stellt eine Risikoberechnung für Abweichungen wie offenen Rücken oder Down-Syndrom dar. Der Test wird meist um die 16. Schwangerschaftswoche durchgeführt.

Das Blut der Schwangeren wird untersucht und mit bestimmten Angaben wie Alter in Verbindung gebracht. Wenn das Testergebnis auf eine Abweichung hindeutet, kann in der Folge eine Fruchtwasserpunktion durchgeführt werden.