Schwachsichtigkeit

Der wissenschaftliche Name für diese Sehschwäche, bei der ein Auge nicht ausreichend fixieren kann und ein doppeltes Bild entsteht, ist Ambylopie. Ursache für diese Krankheit ist eine Entwicklungsstörung in der frühen Kindheit. Schwachsichtigkeit kann behandelt werden, sofern sie vor dem dritten Lebensjahr diagnostiziert wird. Sie tritt im Durchschnitt bei 1 von 25 Menschen auf. Im Rahmen der U8 (46.-48. Monat) wird ein Sehtest durchgeführt.