Sauberkeitstraining

Erziehung eines Kleinkindes, die darauf abzielt, dass das Kind sich zum Urinieren auf das Töpfchen oder die Toilette setzt. Sauberkeitstraining ist erst dann sinnvoll, wenn sich ein Kind seiner Ausscheidungen bewusst ist und Kontrolle über seine Blasen- und Enddarmmuskulatur hat.

In der Regel ist das der Fall, wenn das Kind etwa 15 Monate alt ist. Davor wäre ein entsprechendes Training sogar kontraproduktiv: Wenn man zu früh mit dem Sauberkeitstraining beginnt, kann das zur Verunsicherung des Kindes und zu Problemen beim Sauberwerden führen. Erst, wenn ein Kind andeutet, dass es „groß“ oder „klein“ muss, ist es sinnvoll, ihm das Töpfchen anzubieten. Indem Sie Ihr Kind loben, weil es ins Töpfchen gemacht hat, und indem Sie Pannen nicht bestrafen, tragen Sie dazu bei, dass Ihr Kind in der Regel in einem relativ kurzen Zeitraum sauber wird.