Plazenta

Die Plazenta versorgt Ihr Baby vor seiner Geburt mit Nährstoffen und Sauerstoff. Sie entwickelt sich bereits in den ersten Wochen der Schwangerschaft und sitzt fest an der Gebärmutterwand. Wenn die Plazenta vor der Gebärmutteröffnung liegt, kann das zu Komplikationen führen und ist Anlass für weitere Untersuchungen. Eine solche Lage der Plazenta kommt jedoch nur selten vor.

Die Plazenta ist über die Nabelschnur mit dem Baby verbunden. In der Plazenta befindet sich ein Häutchen, das bestimmte Stoffe zu Ihrem Baby durchlässt, andere aber zurückhält. Bestimmte Medikamente sind schädlich, weil sie bis zu Ihrem Kind durchdringen können, während das anderen Arzneimitteln nicht gelingt.

Die Plazenta produziert darüber hinaus während der Schwangerschaft wichtige Hormone, z.B. hCG, Östrogen und Progesteron.